Gästebuch

Anzeige: 211 - 220 von 232.
 

Gabi

Samstag, 20-10-07 13:58

Lieber Holger Biege,
gestern hatte ich das große Vergnügen bei Ihrem Konzert in Dresden Gast zu sein. Es war ganz einfach wundervoll !!!
Grund genug um heute Ihre Platten rauszusuchen und noch einmal alles Revue passieren zu lassen. Es ist fast nicht zu glauben, daß diese 2 Platten von Amiga schon fast 30 Jahre alt sind. Ihre Musik ist heute genauso frisch wie damals und die Texte treffen auch heute noch den Nagel auf den Kopf (z.B.Reichtum der Welt).
Leider bin ich nicht auf dem Laufenden über Ihre neueren Produktionen, aber ich werde mich schlau machen.
Nochmals danke für das tolle Konzert.

MfG

 

Irene

Mittwoch, 19-09-07 10:44

[FONT=comic sans ms][SIZE=2]Heute ist Dein Geburtstag ...[/SIZE]

[SIZE=4][COLOR=tomato]HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH,
lieber Holger ![/COLOR] [/SIZE]

[COLOR=blue][SIZE=2]"Die schwersten Jahre des Lebens sind die
zwischen zehn und siebzig !"[/SIZE] [/COLOR]

[SIZE=2]Bleib`gesund, froh und optimistisch ...
voller Inspiration und Lust am Leben ...
so, wie wir Dich kennen, schätzen und lieben ![/FONT][/SIZE]

[FONT=comic sans ms]Herzlichst
Irene :-) [/FONT]

 

Danilo

Freitag, 07-09-07 20:21

Wenn ich mir Musik anhöre, die ich noch nicht kenne, muss diese bei mir ein bestimmtes Gefühl auslösen! Dazu können z.Bsp. auch Songs von NIRVANA gehören! Im Jahr 2000 habe ich das erste mal "Sagte mal ein Dichter" von Kassette gehört. Dachte: ...und dieser Song war in der DDR erlaubt? Seit Kurzem höre ich dieses Lied immer wieder an. Die Lyrics haben nicht an Aktualität verloren, aber vor Allem haben mich ihre Stimme und deren Ausdruck in den Bann gezogen.
Am 20. Oktober werde ich zum Konzert in Marienberg (Erzgeb.) sein!
Viele Grüße, bis dahin.

 

Sebastian

Freitag, 20-07-07 05:46

Lieber Holger, (ich bin mal so forsch und Du'ze Dich, da Du mir durch Deine Musik schon so lange vertraut scheinst )

Ich danke Dir für Deine zeitlosen Stücke, wobei ich leider gestehen muss, die neueren nur vereinzelt zu kennen.

Vielleicht gibt es ja irgendwann einmal eine Möglichkeit einen Onlineshop einzurichten, wo die Stücke gekauft und heruntergeladen werden können?

Du bist für mich der erste deutschsprachige Sänger mit "Soul"! Immer wenn ich mal Xavier Naidoo im Radio höre, denke ich an Deine Stimme und Deine Phrasierungen!

Ich habe ein paar Fragen, bezüglich Deiner früheren Platten.

Da ich selbst Musiker bin, würde ich gern wissen, ob Du Dich erinnern kannst, wie dieser fantastische Hall/Echo Effekt (z.B. auf Stimmen und Streichern in "Wenn Der Abend Kommt") erreicht wurde.

War das zufällig ein Halltunnel, oder Platten/Federhall? Die Songs haben nicht zuletzt dadurch eine unglaublich dichte Atmosphäre, welche für mich, die wunderschönen Kompositionen nocheinmal um ein Stückchen aufwerten.

Interessant wäre auch zu erfahren, wie lange Du an den ersten beiden LP's geschrieben hast und wie der "Arbeitsablauf" aussah. (sprich, ob Du z.B. durch Improvisation auf bestimmte Melodien kamst, oder eher ein anderes Fragment/Inspiration zugrunde lag?)

Wie lange dauerten ungefähr die Aufnahmen so im Schnitt, bzw. wie oft musstet Ihr Takes wiederholen?

Gibt es eigentlich noch unveröffentlichtes Material aus dieser Zeit? Man hat doch meist viel mehr Songs zur Auswahl, als letztendlich auf der Platte erscheinen, oder?

Gab es noch Aufnahmen für den Rundfunk, die nicht erschienen sind? (Abendland war ja glaube ich nicht für AMIGA produziert, oder?)

Eine Übersicht der Titel, die Du für andere geschrieben hast, wäre übrigens auch grossartig! (Du hast doch sogar Filme vertont, wenn ich das richtig in Erinnerung habe?)

Und schlussendlich, besitzt noch Aufnahmen mit der Schubert - Formation, der Du ja eine Weile lang angehörtest?

Sorry, für die vielen Fragen. Vielleicht findest Du ja doch irgendwann ein wenig Zeit darauf einzugehen :-)

Die besten Wünsche und viel Glück, damit noch viele wunderbare Songs Deiner Feder entspringen mögen.

Sebastian aus Berlin

 

Olli

Mittwoch, 11-07-07 16:57

Von einem laufenden Interview kann nach Wochen des Schweigens keine Rede mehr sein. Auch zu unangenehmen Dingen, wie dem verpatzten Riverboat-Auftritt, könnte man zeitnah Stellung nehmen...

 

Maja

Sonntag, 01-07-07 12:19

Lieber Holger Biege, ich freue mich sehr darüber, dass es jetzt diese Möglichkeit der Kommunikation mit Ihnen gibt! Ich habe Sie [B]nicht[/B] im Fernsehen gesehen wie die Schreiber vor mir, sondern ich hole Ihre Platten immer mal wieder hervor. Und es ist immer derselbe Effekt: Gänsehaut, Freude und viele Erinnerungen, die plötzlich wieder glasklar da sind. Ihre Musik begleitet mich nun schon seit vielen Jahren, sie gehört zu meinen schönsten und zu meinen traurigsten Stunden - dass ich Ihnen dafür endlich einmal danken kann, ist schön! Ich freue mich auf Neues von Ihnen und das Alte wird mir immer wichtig bleiben. Liebe Grüße aus Leipzig - kommen Sie doch mal wieder!

 

Kerstin

Freitag, 29-06-07 15:50

Ich bin mit deiner Musik großgeworden, Holger! An dieser Stelle möchte ich mich für deinen Beitrag an meinem Leben bedanken. Deine Lieder machen mich frei fürs "Leben".
Liebe Grüsse von Kerstin

 

Olli

Dienstag, 26-06-07 14:00

Hallo, Herr Biege,

eigentlich hatte ich mich auf Ihren Auftritt in der Riverboat-Talkshow gefreut. Wie viele andere Zuschauer wurde ich aber bitte enttäuscht. Man erfuhr nicht viel Neues. Natürlich verstehe ich, wenn Sie die Fragen nach Ihren Bruder Gert Christian nerven. Doch Frau Kiewel wollte eben auch die Ostalgieschiene bedienen... Fast peinlich war dann der gemeinsame Auftritt mit Ihren ehemaligen Kollegen. Auch wenn es live war, klappte überhaupt nichts. Woran lag's?

 

Michael

Montag, 25-06-07 12:49

Lieber Holger,
auch ich habe die Sendung "Riverboat" gesehen. Natürlich war das alles nicht so, wie es sein sollte, was weiß ich, habt Ihr nicht geprobt? Jedenfalls hab ich mir gedacht, dass im Schatten all dieser lackierrten Playbackshows und der auch live vorgeführten überperfektionistischen Hochglanz-Darbietungen im Fernsehen so ein faux pas doch auch irgendwie sehr erfrischen ist. Der große Elton John kann sich schon seit Jahrzehnten keine Texte merken und bei seinen Konzerten läuft ein Telepromter mit, ganz diskret versteht sich. Auch weltbekannte Sänger haben schon mal den falschen Ton getroffen - na und? Sicher war es ein bißchen peinlich, vor allem weil Mampe den vergeigten Einsatz nicht sofort korrigiert hat, was ein exzellenter Sänger (der er ohne jeden Zweifel ist) normalerweise unverzüglich "hingebogen" hätte, so, als sei der schräge Einstieg Absicht gewesen. Was ich Dir sagen will, lieber Holger: Du hast mir und sicherlich tausenden anderen Menschen mit Deiner wunderbaren Musik, mit Deinem leidenschaftlichen Gesang und Deiner mächtigen Klaviertechnik, die sich vortrefflich mit den zarten Melodien ergänzt, so viele Stunden ungetrübter Freude geschenkt, was soll es also, an 2 oder 3 Minuten rumzumäkeln, die im Fernsehen nicht so optimal liefen?
Vielleicht habt Ihr auf diese Weise sogar für einen besonderen Erinnerungswert gesorgt. Übrigens: Ich hab mir die Aufzeichnung mehrmals angesehen. Die Kollegen aus Ungarn - sie mögen mir verzeihen - waren gewiß die Ursache Deiner Probleme. Die trommelten einfach asynchron, also off beat und das hat Dich rhythmisch irritiert. Egal, Du bist auch nur ein Mensch, ein wunderbarer ganz sicher, und dafür LIEBE ich Dich!!!
Michael aus München (erinnerst Du Dich an mich?)

 

Sven

Samstag, 23-06-07 15:54

Lieber Holger Biege,
was war denn am Freitag mit Ihnen los!? Der Auftritt auf dem "Riverboot" war - auch wegen dem Kollegen von Electra - ein Desaster. Ich war schockiert. Ging es Ihnen nicht gut?

 
 

Ins Gästebuch eintragen