Gästebuch

Anzeige: 21 - 30 von 232.
 

joerg stuedemann aus Demmin

Mittwoch, 25-02-15 22:11

Lieber Holger,

Lang lang ist es her .da stand ich mit dem stern party radio meines bruders abends vor dem dorfkonsum in meinem heimatdorf neu rachow und hoerte neben radio luxemburg auch unsere ddr musik
die kein bischen schlechter war
Als der regen niederging war das erste was ich von dir hoerte

Sagte mal ein grosser dichter und reichtum der welt bekommen gerade heute eine neue bedeutung
Die reichen werden immer reicher und ruecksichtsloser gegen den rest der welt und all die krummen geschaefte bekommt keiner zu wissen naja manchmal eben doch

Wir leben seit 25 jahren im kapitalismus
Ich hab ihn nicht gewollt

Ellenbogen raus und durch
und wer es nicht schafft sich zu behaupten in dieser welt der ist halt ein verlierer oder ein weichei

Ich bin seit12jahren eu rentner ...erst habe ich meine arbeit verloren dann meine familie.. dann mein haus verkauft
dann wollte ich nicht mehr leben
selbstmordversuche mit alkohol damals und der letzte vor 2 monaten ein versuch im auto mit abgas und alkohol
Wenn es aerztliche sterbehilfe geben wuerde waere ich laengst nich mehr da. das koennen sich eben nur reiche leisten

Also muss ich auch als verlierer weiterleben
Auch damit das andere sich darueber lustig machen das sie mir mein leben kaputt gemacht haben und ich nich imstande war mich dagegen zu wehren
Aber das hast du sicher auch oft genug durch in deinem Leben, das andere gegen dich sind
Auch wenn du krank bist und dich elend fuehlst
wirst du nicht mit geld und liebe ueberhaeuft
Jeder hat doch schliesslich mit sich selber zu tun

Gott sei dank gibt es menschen die die kraft und den willen haben
Etwas fuer andere zu tun
Das habe ich auch immer wieder erfahren koennen
Ich wuensche dir das du noch viel freude in deinem leben hast
Liebe gruesse joerg

 

Jan Stoklasek aus Berlin

Dienstag, 24-02-15 16:31

Hallo Holger und Familie,

ich musste diese "Scheiße" selbst durchmachen.
Auf meiner Facebookseite habe ich euren Spendenaufruf gepostet und ich hoffe euch damit zu helfen.
Schade dass es damals nicht mit einem Besuch geklappt hat!

Der Weg ist hart aber gehbar.
Holger halte durch, mach immer 3x mehr als von dir verlangt wird, setze dein Gehirn einem massiven Input aus, nur so lerntz es!
Und an die Co-Betroffenen, zu viel "Hilfe" schadet!
Hilfe heisst nicht, ihm etwas abzunehmen sondern viel von ihm zu fordern!

Es grüßt Jan

 

Sebastian & Angelik Härtel aus 09648 Mittweida

Dienstag, 24-02-15 14:50

Lieber Holger,
bestürzt habe ich den Artikel über Deinen Schicksalsschlag aus der Presse erfahren.Wir haben immer schon mal nachgedacht, was wohl die "große Stimme des Ostens" jetzt so macht, umso bestürzter waren wir über die negativen Schlagzeilen. Als jugendliche Fans Deiner Musik fühlen wir uns verpflichtet einen kleinen Beitrag zu leisten, auch wenn wir nur Geld senden können, hoffen wir damit das Zünglein an der Waage ein Stück in die richtige Richtung stoßen zu können! Wir haben den Spendenaufruf über unseren Email-Verteiler gesendet, mit der Hoffnung somit noch viele Fans Deiner Kunst zu erreichen und hoffen, dass alles was Ihr Euch familär und beruflich vornehmt,zu großen Teilen in Erfüllung geht. Alles, alles Gute, Viel Kraft und Mut für den Weg zur Gesundung, allen viel Kraft , die Dir beistehen und helfen gesund zu werden.Wenn viele einen kleinen Stein bewegen, versetzt man Berge..... Sebastian und Angelika !

 

Angela L. aus Lutherstadt Wittenberg

Montag, 23-02-15 20:45

Lieber Holger,
seit meiner Jugend war ich Fan von Dir und Deiner Musik, habe sie nie vergessen, höre sie immer noch, weil sie einfach besonders war und immer noch ist. Live durfte ich dich auch mehrmals erleben, zuletzt vor einigen Jahren im Wittenberger Theater "Phönix". Deine Präsenz am Klavier mit Deiner Stimme und den bewegenden Texten, einfach einzigartig. Seither habe ich immer wieder gehofft, dies noch mal wiederholen zu können.
Deshalb war ich umso mehr erschrocken, als ich den Artikel über Deinen Gesundheitszustand in der Zeitung las, was mich sehr betroffen machte.
Ich wünsche Dir viel Mut und Kraft für das Große, dass Du noch vor hast, nämlich gesund zu werden - für Dich, für Deine Familie und für Deine Fans.
Auch ich habe einen kleinen Betrag gespendet
und hoffe, dass dies viele Deiner Fans tun werden.

 

Thomas und Christina Rudolph aus Eisenach - Thüringen

Montag, 23-02-15 18:18

lieber Holger, wir wünschen dir alles alles gute und wir wissen du schaffst es, es vergeht kein tag an dem wir nicht deine musik hören, wir wollen dir mit unserer Anteilnahme mut machen und kraft geben. ganz liebe grüße aus Eisenach thomas und christina

 

Angela L. aus Lutherstadt Wittenberg

Sonntag, 22-02-15 21:21

Lieber Holger,
seit meiner Jugend war ich Fan von Dir und Deiner Musik, habe sie nie vergessen, höre sie immer noch, weil sie einfach besonders war und immer noch ist. Live durfte ich dich auch mehrmals erleben, zuletzt vor einigen Jahren im Wittenberger Theater "Phönix". Deine Präsenz am Klavier mit Deiner Stimme und den bewegenden Texten, einfach einzigartig. Seither habe ich immer wieder gehofft, dies noch mal wiederholen zu können.
Deshalb war ich umso mehr erschrocken, als ich den Artikel über Deinen Gesundheitszustand in der Zeitung las, was mir sehr betroffen machte.
Ich wünsche Dir viel Mut und Kraft für das Große, dass Du noch vor hast, nämlich gesund zu werden - für Dich, für Deine Familie und für Deine Fans.
Auch ich habe einen kleinen Betrag gespendet
und hoffe, dass dies viele Deiner Fans tun werden.

 

Norbert Körber aus Dillingen

Sonntag, 22-02-15 14:26

Hallo Holger!

Ein Freund aus Dresden hat mir den Artikel aus der SZ geschickt. Was für eine traurige Nachricht. Als ich noch in Dresden wohnte, habe ich auch Deine Musik gehört. Würde heute auch gerne in ein Konzert von Dir gehen. Als kleinen Hoffnungsschimmer habe ich etwas gespendet und such mir gleich eine CD von Dir aus meinem Regal. Viele Grüße von einem seit 30 Jahren Ex-Dresdner. Norbert

 

Susanne K. aus Dresden

Sonntag, 22-02-15 12:10

Lieber Holger,

bei längeren Autofahrten läuft bei uns eine CD mit DDR-Hits. Bei "Sagte mal ein Dichter" und "Wodka Cola" drehen wir gerne laut auf!

Umso trauriger bin ich, als ich von Deinen gesundheitlichen Problemen in unserer Presse las. Alles Gute für Dich - schnelle Besserung. Einen kleinen Beitrag habe ich überwiesen.

 

Andrea Schmidt aus Zella-Mehlis

Samstag, 21-02-15 21:33

Lieber Holger und Deine tolle Frau, ich werde Euch gern helfen, schicke demnächst eine entsprechende Email.
Deine Stimme und Dein Lied sind in mir eingebrannt und immer präsent. Mein Jüngster hat zur Jugendweihe einen Baum gepflanzt, Deine Musik hat uns begleitet und etwas bewegt. Sonst lese ich die Zeitung mit B. nicht. Aber diesmal blieb ich erstarrt stehen und las diese schlimme Nachricht. Nun habe ich inzwischen aber wieder Hoffnung und sehe einem Konzert mit Dir wieder voller Freude entgegen. Live habe ich Dich in Bautzen, meiner Heimat und in Dresden zu Vronis 50. Geburtstag erleben dürfen.Mein Mann hat ähnliches durchlebt, ihm wurde aber sofort geholfen. Ich kann Euch gut verstehen.Von Herzen alles Gute für die weiteren Schritte und viel Kraft.Berichtet doch mal wieder an geeigneter Stelle über einen Erfolg, dann sind viele Fans dankbar.! Dein treuer Fan Andrea

 

Andreas Böhmer aus GÖRLITZ

Samstag, 21-02-15 19:49

Lieber Holger Biege
-habe kürzlich deine CD "Zugvögel" wieder "ausgegraben"-gottseidank! mit Widmung von dir"für Andreas" aus 1998. du warst damals in Görlitz zum Konzert-und ich hoffe sehr: "das kriegen wir wieder hin!!" DANKE für deine unglaublich schöne und tiefsinnige Musik! Und damit wir uns "in alter Verbundenheit" wiedersehen können,wünsche ich dir von Herzen alles,alles Gute,baldige Genesung und vieiel Kraft für dich und deine Familie!
Und jetzt geh ich mal zum Spendenaufruf...!
Herzliche Grüsse aus Görlitz!
Andreas

 
 

Ins Gästebuch eintragen